Vergleich Gebäudeversicherung

Der Vergleich einer Wohngebäudeversicherung macht in jedem Fall Sinn. Eine Hausversicherung gibt es bereits ab wenigen Euros im Monat. Ein Vergleich hilft, die Preise und damit auch die Kosten niedrig zu halten. Gleichzeitig aber auch auf die gewünschten Leistungen nicht zu verzichten. Der Vergleich einer Gebäudeversicherung ist im Internet über einschlägige Vergleichsportale problemlos möglich.

Worauf bei einem Vergleich achten?

Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Aspekte einer Wohngebäudeversicherung persönlich am wichtigsten sind. Einige achten sehr auf den Preis und die Kosten, für andere spielen mehr die Leistungen und der Service eine Rolle. Empfehlenswert ist, einen Mittelweg zu finden, damit man sowohl eine preisliche günstige Wohngebäudeversicherung findet, anderseits aber auch auf guten Service nicht verzichten muss.
Achten Sie daher bei einem Gebäudeversicherung Vergleich auf folgende Punkte:

  • Reputation – das heißt Ruf – der Versicherungsgesellschaft
  • Bewertungen der Kunden in der Vergangenheit
  • Erfahrungsberichte von Kunden – aber Achtung! Nicht alle Erfahrungsberichte sind objektiv geschrieben.
  • Sichert der Versicherer auch die Leistungen ab, die Sie persönlich benötigen?
  • Überflüssige Leistungen kosten nur unnötiges Geld – zum Beispiel brauchen Sie keine Photovoltaikanlage abzusichern, wenn Sie keine besitzen.

Es gibt offensichtlich viele Dinge bei einem Hausversicherung Vergleich zu beachten. Nur auf den Preis zu achten, wäre grundverkehrt. Warum? Weil es Ihnen nichts nützt, wenn Sie zwar die preiswerteste Wohngebäudepolice haben, diese aber im Schadenfall nicht zahlt. Beispielsweise ist es im Normalfall notwendig, Elementarschäden am Haus extra abzusichern. Diese Leistungen sind nicht grundsätzlich mit in der Versicherung integriert. Daher ist es erforderlich, dass sie zum Beispiel Schäden durch Hochwasser extra absichern müssten – sofern das für Sie von Bedeutung wäre. Schauen Sie nur auf den günstigsten Preis, so haben sie zwar eine Gebäudeversicherung die Ihnen bei Sturm, Hagel und Brand den Schaden ersetzt, nicht aber bei Überschwemmungen. Das war natürlich nur ein Beispiel. Nicht jeder Immobilieneigentümer muss sich gegen Hochwasser absichern. Aber es sehr deutlich zu sehen, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken machen sollten, welche Leistungen für Sie wichtig sind.

Hausversicherung

Gebäudeversicherung Testsieger

Jedes Jahr unterziehen Stiftung Warentest und andere Testinstitute die Anbieter von Wohngebäudeversicherungen einem Test. Diese prüfen nach festgelegten Kriterien. Testsieger wird logischerweise der, der am besten abschneidet. Im Anschluss an die Prüfung werden in der Regel Noten vergeben, ähnlich wie in der Schule. Bei einem guten Vergleichsportal finden Sie die
Sieger oder Gewinner gesondert ausgezeichnet. Normalerweise erhalten diese auch Top Platzierungen bei der Auswahl der einzelnen Anbieter. Nicht immer sind die großen und bekannten Anbieter wie Allianz Testsieger. Ganz im Gegenteil. Oftmals sind es kleinere Versicherungsunternehmen, die sich auf ihre jeweilige Versicherungsgruppe spezialisiert haben. Die großen Unternehmen haben auch Vorteile, da sie auf ihren Ruf bauen können. Neue und kleinere Firmen müssen über gute Leistungen und eine kompetente Schadenfall Abwicklung beim Kunden punkten. Sie müssen mit einem exzellenten und hervorragenden Service überzeugen. Tun sie dies – und verlangen gleichzeitig vergleichsweise geringe Versicherungsprämien – sind ihnen die Verträge mit neuen Kunden so gut wie sicher.

Fazit und Zusammenfassung

Achten Sie bei einem Vergleich der Wohngebäudeversicherung in erster Linie darauf, was Sie persönlich benötigen. Das heißt, schließen Sie nicht unnötige Zusatzpolicen ab, sichern Sie sich jedoch gegen Gefahren ab, die für Sie existenziell gefährlich werden könnten. Gleichzeitig können Sie bei einem guten Vergleichsportal jedoch eine menge Geld sparen – und das bei gleichzeitig guten Serviceleistungen. Manchmal hilft es sogar, wenn sie bei Ihrem derzeitigen Versicherungsanbieter einfach mal nachfragen, ob da preislich nicht noch etwas zu machen wäre.